H-BOX

UNSERE H-BOX

Die H-Box als Designhilfe um die spritzgussgerechten Konstruktion veranschaulichen.
Die H-Box wurde entwickelt, um einen Überblick der unterschiedlichen Werkstoffe und Konstruktionsmöglichkeiten eines Kunststoffbauteils zu bieten. Sie liefert dem Anwender Informationen über die Materialauswahl, Oberflächen sowie Designvorschläge.
KUNSTSTOFFTECHNIK

Unsere Leistungen auf einen Blick:

Forschung & Entwicklung

Das Beste ist gerade gut genug: Deshalb entwickeln und testen wir laufend neue Materiallösungen, um unseren Kunden den alles entscheidenden Innovationsvorsprung zu verschaffen.

Konstruktion & Werkzeugbau

Erfolg braucht eine solide Basis: Wir unterstützen schon bei der Bauteil-Konstruktion, beraten bei der Wahl des passenden Fertigungsverfahrens und übernehmen den gesamten Formenbau.

Produktion & Bearbeitung

Exzellente Qualität zu wirtschaftlichen Preisen: Mit unserem Produktions-Know How und Komplettlösungen aus einer Hand gewährleisten wir das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in der Prototypen- und Kleinserienfertigung.

Messtechnik & Qualitätssicherung

Perfektion liegt im Detail: Deshalb setzen wir auf modernste Technologien, hochpräzise 3D-Messtechnik und die laufende Durchführung von Materialtests.
H-Box Hintsteiner
KUNSTSTOFFTECHNIK

Welche Werkstoffe schützt Hi2One

Im Inneren der H-Box befinden sich unsere zwei Materialfächer, welche einen Überblick der gängigsten Materialien aus dem Bereich Kunststoff- & Carbontechnik geben. Die Materialplättchen weisen zusätzlich die üblichen Oberflächenstrukturen von poliert bis erodierrau nach VDI3400 auf.
Hintsteiner Blogs

Unsere neuesten Blog Artikel

Innovation kennt bei uns keine Grenzen: WE ARE PUSHING THE LIMITS.
Werkzeugbau in der Faserverbundtechnik inkl. Case Study

Werkzeugbau in der Faserverbundtechnik inkl. Case Study

Der Fokus liegt auf der Bedeutung präziser Auslegung von Formwerkzeugen bei der Produktion von Carbon-Bauteilen. Dabei spielen verschiedene Faktoren wie Bauteilgröße, Temperaturbeständigkeit und benötigte Stückzahl eine Rolle. Die Auswahl der Werkstoffe für Formwerkzeuge wie Epoxy-Blockmaterial, Faserverbundwerkstoffe, Aluminium, Stahl und Invar wird anhand klar definierter Entscheidungskriterien erläutert. Eine Fallstudie als konkretes Beispiel für geeignete Werkzeugauslegung ist ebenfalls enthalten. Die Gesamtaussage betont, dass eine korrekte Werkzeugauslegung entscheidend ist, um effizient, wirtschaftlich und qualitativ hochwertige Bauteile aus Faserverbundwerkstoffen herzustellen.
Artikel lesen
Vakuumguss: Veraltete Technologie oder doch „state of the art“?

Vakuumguss: Veraltete Technologie oder doch „state of the art“?

Die steigende Relevanz des Rapid Prototyping in verschiedenen Industrien wird besonders durch das kosteneffiziente Vakuumgussverfahren betont. Innerhalb von zwei Wochen ermöglicht es die schnelle Produktion funktionsfähiger Prototypen und Kleinserien. Anpassungen, Funktionstests und die Integration von Einlegeteilen sind im Vakuumgussverfahren möglich. Eine breite Materialpalette erfüllt vielfältige Anforderungen, während Lackierung und Oberflächenveredelungen ästhetische und funktionale Verbesserungen bieten. Trotz modernster Technologien bleibt das Vakuumgussverfahren ein bedeutendes Herstellungsverfahren für Prototypen und Kleinserien aufgrund seiner Funktionalität, geometrischen Freiheiten und kurzen Lieferzeiten.
Artikel lesen
Werkzeugbau aus Polymerbeton - ideal für Prototypen und Kleinserien aus Kunststoff

Werkzeugbau aus Polymerbeton - ideal für Prototypen und Kleinserien aus Kunststoff

Die wirtschaftliche Herstellung großer Polyurethan-Bauteile ist der zentrale Aspekt des RIM Niederdruck-Spritzgießens. Besondere Betonung liegt auf kostengünstigem Werkzeugbau für Prototypen und Kleinserien. Polymerbeton wird als optimaler Werkstoff für Formen präsentiert, insbesondere bei großflächigen Teilen. Der Aufbau einer Kunstharz/Polymerbetonform wird dargelegt. Dabei werden Vorteile wie kostengünstige Herstellung, kurze Produktionszeiten, höhere Taktzeiten und hohe Standzeiten von Polymerbeton-Formen herausgestellt. Die Schlussfolgerung lautet: In der Kleinserienfertigung großer Polyurethan Formteile ist Polymerbeton als massiver Werkstoff die beste Wahl für schnelle und kostengünstige Produktion.
Artikel lesen