Carbon-Konstruktion
Carbonteile Hersteller
Kunststoff Prototypen
Kunststoff Kleinserien
Hintsteiner Group GmbH
Carbon CFK Autoklaventechnik Herstellung.jpg

Hintsteiner Blog

Blog abonnieren

Spritzgussteile wirtschaftlich effizient herstellen

by Bernhard Ulbl

In diesem Video erklären wir Ihnen, wie Sie Spritzgussteile wirtschaftlich effizient realisieren können.  Durch die Fertigung in drei Stufen werden Prozessrisiken vermieden und die Kosten minimiert. 

Transkript Video

Gerade bei der Spritzguss Technologie gibt es wichtige Punkte die in der Planungsphase zu berücksichtigen sind. Einerseits um wertvolle Zeit und andererseits Kosten zu sparen.

Wie Sie Spritzgussteile wirtschaftlich effizient herstellen können

Wir bei Hintsteiner haben den Produktionsprozess für komplexe Spritzgussteile auf 3 Stufen aufgebaut.  

Stufe 1 ist die Fertigung eines Prototypens in 3D-Druck bzw. im CNC-Verfahren. In dieser Stufe wird der erste Prototyp kostengünstig realisiert und gibt Aufschlüsse über die Funktionalität des konstruierten Bauteils.

Stufe 2 ist die Fertigung im Vakuumguss-Verfahren. Hier werden spritzgussähnliche Teile gefertigt, dass heißt wir verwenden spritzgussähnliche Materialien und können auf Haptik, Optik und Funktionalität der Teile eingehen. 

Ziel dieser Stufe ist es mögliche Fehler bzw. Anpassungen für die Fertigung im Spritzgussverfahren im Vorfeld zu erkennen und zu optimieren. Der große Vorteil des Vakuumguss-Verfahrens ist, dass Änderungen kostengünstig und rasch realisiert werden können.

Die wertvollen Erkenntnisse aus den ersten beiden Stufen fließen in die Stufe ein. Das heißt, in den ersten beiden Stufen wurde der Bauteil spritzgussgerecht optimiert und angepasst. Nun können die komplexen Spritzgussteile fehlerfrei und vor allem wirtschaftlich effizient in kürzester Zeit hergestellt werden.


Welche Vorteile hat der 3-Stufen-Prozess


Wir setzen bei der Herstellung komplexer Spritzgussteile auf diese 3 Stufen

  • um Projektrisiken zu minimieren,
  • um den Produktanlaufprozess zu verkürzen,
  • um zeitaufwendige Änderungsschleifen zu reduzieren
  • und um kostenintensive Änderungen des Spritzgusswerkzeuges zu verhindern.

Was sollen Kunden machen, wenn sie Beratung brauchen oder Fragen haben? 

 

Wichtig ist, dass der Kunde frühzeitig auf uns zukommt. Der einfachste Weg ist es uns ein Mail zu schicken mit allen Anforderungen. Dann nehmen wir Kontakt auf und finden eine gemeinsame Lösung.  



Hier können Sie ein kostenloses Expertengespräch anfordern.

Expertengespräch Kunststofftechnik

spritzguss

Bernhard Ulbl

Geschäftsführer Bereich Kunststofftechnik Tooling-Components Hintsteiner GmbH

Share

Hier können Sie diesen Beitrag teilen